• berufsanerkennung.at
  • enic-naric-austria
  • migrantInnen.at

Aktuelles

Die OECD stellte vor kurzem den Internationalen Migration Outlook 2018 vor. Im vergangen Jahr kamen zum ersten Mal seit 2011 etwas weniger EinwanderInnen in die OECD-Länder. Dies ist vor allem auf einen erheblichen Rückgang bei den Asylanträgen zurückzuführen. Derzeit leben in den OECD-Ländern rund 6,4 Millionen Flüchtlinge, mehr als die Hälfte davon in der Türkei.

„Viele Länder haben bei der Integration von Flüchtlingen gute Fortschritte gemacht, insbesondere bei der Sprachförderung und...


Am 18. und 19. Juni 2018 fand das jährliche ESF transnationale Plattformseminar statt. Im Vordergrund stand der ESF+ Voranschlag 2021 bis 2017 der europäischen Kommission, der neben dem ESF (Europäischer Sozialfonds) auch andere EU-Programme inkludieren und Fördermittel zur Implementierung der „Europäischen Säule sozialer Rechte“ bereitstellen soll.

Der ESF+ soll auch in Verbindung mit dem Europäischen Semester stehen. Das Europäische Semester bildet den Rahmen für die Koordinierung der...


Die Europäische Kommission hat am 14. und 15. Juni 2108 in Brüssel das erste Europäische Validierungsfestival organisiert. Die Veranstaltung

  • bot eine Plattform zum Austausch und Diskussion über die Validierung von nicht-formalen und informellen Lernen; 
  • unterstützte die Ziele der „Skills Agenda for Europe“ und
  • erarbeitete die gemeinsame Grundlage für die zukünftige Zusammenarbeit im Bereich Validierung.

Lernen findet auch nicht-intentional sowie außerhalb der klassischen Rahmen wie...


Das Beratungszentrum für Migranten und Migrantinnen hat am 8. Juni 2018 ein weiteres Vernetzungstreffen von ZahnärztInnen, die ihre Ausbildung im Ausland absolviert haben, organisiert. Schulungsräumlichkeiten wurden diesmal von IVOCLAR VIVADENT zur Verfügung gestellt. Dabei wurden TeilnehmerInnen Weiter- und Fortbildungsangebote, sowie Labor und Übungsplätze, die den neuesten  Erkenntnissen der technischen Entwicklung entsprechen, vorgestellt.

Das Treffen diente in erster Linie dem...


In Deutschland werden während der Asylerstantragstellung vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) auf freiwilliger Basis Daten von AsylwerberInnen in Bezug auf Sozialstruktur, Schulbesuch und Berufstätigkeit im Herkunftsland erhoben.

Vor kurzem wurde diese für jene AsylwerberInnen, die im Jahr 2017 den Antrag stellten, veröffentlicht. Rund 109.000 volljährige Personen beantragten in diesem Zeitraum Asyl in Deutschland. Etwas drei Viertel von ihnen machten Angaben zum Schulbesuch...


Eine der wesentlichen Faktoren für die nachhaltige Arbeitsmarktintegration von MigrantInnen ist die Anerkennung von im Ausland erworbenen Qualifikationen. Um diese besser zu verstehen, wurde die Veranstaltungsreihe „Bildungssysteme im internationalen Vergleich“ - organisiert durch die Anlaufstellenkoordination des Beratungszentrums für Migranten und Migrantinnen und die Abteilung Bildung der Arbeiterkammer Wien - mit einer weiteren Fachtagung am 30. Mai 2018 in der Arbeiterkammer Wien zu...


In einer parlamentarischen Beantwortung teilte Arbeits- und Sozialministerin Beate Hartinger-Klein mit, dass alleine im Zeitraum September 2017 bis März 2018 mehr als 4.300 Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte aus einer Vormerkung beim Arbeitsmarktservice (AMS) heraus, eine Arbeit aufgenommen haben und somit ein eigenes Einkommen erzielen. Gezählt wurden

  • nur jene, die ihren Status seit Anfang 2015 erhalten haben und
  • natürlich auch jene Asylberechtigten nicht, die im Vorfeld...


Heute präsentierten bei einer Pressekonferenz in Wien die wirtschaftspolitischen Berater der Vertretung der Europäischen Kommission, Marc Fähndrich und Jozef Vasak, die Länderempfehlungen für Österreich für das Gesundheitssystem, Pensionen, öffentliche Dienstleistungen, Steuern, Arbeitsmarkt und Unternehmenswachstum.

Der Arbeitsmarkt in Österreich funktioniert gut, doch bei gewissen Gruppen (wie Frauen und Menschen mit Migrationshintergrund) bestehen weiterhin Herausforderungen. Die...


Eine der wichtigsten Fragen für die rasche und nachhaltige Arbeitsmarktintegration ist die Anerkennung von im Ausland erworbenen Qualifikationen. Um mitgebrachte Qualifikationen besser zu verstehen, wurde die Fachveranstaltung „Das Bildungssystem in Rumänien“ durch die Anlaufstellenkoordination (Beratungszentrum für Migranten und Migrantinnen), dem AMS Graz West und die AST Steiermark (zebra) am 16. Mai 2018 im AMS Graz West und Umgebung organisiert.

Frau Laura Balomiri, Rumänienexpertin...


Mit dem Fremdenrechtsänderungsgesetz 2018 sind neuerlich Änderungen des Niederlassungs- und Aufenthalts-, des Fremdenpolizei-, des Asyl-, des BFA-Verfahrens-, des BFA-Einrichtungs-, des Grundversorgungs-, des Staatsbürgerschafts-, des Universitäts-  und des Ausländerbeschäftigungsgesetzes geplant. Im Rahmen der Begutachtung hat das Beratungszentrum für Migranten und Migrantinnen zu gewissen Punkten der geplanten Neuerungen Stellung genommen.

Problematisch wird u. a. die Neufassung des § 64...