• berufsanerkennung.at
  • enic-naric-austria
  • migrantInnen.at

Aktuelles

Die Europäische Kommission stellte am 7. Juni 2016 den Aktionsplan für die Integration von Drittstaatsangehörigen vor. Dieser soll die Mitgliedsstaaten bei der Integration von Drittstaatsangehörigen - im speziellen auch von Flüchtlingen - unterstützen.

Im Aktionsplan werden Maßnahmen in folgenden Schlüsselbereichen anvisiert: Integrationsmaßnahmen vor der Ab- und Anreise insbesondere für Personen, die eindeutig Anspruch auf internationalen Schutz haben und neu angesiedelt werden sollen, allgemeine Bildung, Beschäftigung und berufliche Bildung, Zugang zu Grundversorgungsleistungen, sowie aktive Mitwirkung und soziale Inklusion. Auch für den Einsatz der für die Förderung einzelstaatlicher Integrationsmaßnahmen vorgesehenen EU-Fonds wird ein strategischeres und koordinierteres Vorgehen vorgeschlagen.

Auf der Grundlage der neuen europäischen Kompetenzagenda wird die Kommission auch die Integration in den Arbeitsmarkt mit unterschiedlichen Instrumenten zur Weiterqualifizierung von Migranten und zur Anerkennung ihrer bestehenden Qualifikationen unterstützen.

Kurzfassung des Aktionsplans (European Website on Integration)

Aktionsplan für die Integration von Drittstaatsangehörigen