• berufsanerkennung.at
  • enic-naric-austria
  • migrantInnen.at

Aktuelles

Anlässlich des Weltflüchtlingstages organisierte das AMS Graz West am 20. Juni 2017 eine Informationsveranstaltung für DienstgeberInnen.

Themen waren:

  • Herausforderungen und Chancen der Arbeitsmarktintegration von MigrantInnen
  • Ausländerbeschäftigungsrecht
  • Anerkennung von mitgebrachten Qualifikationen
  • Vielfalt im Betrieb

Informationsstände des AMS, der Anlaufstelle für Personen mit im Ausland erworbenen Qualifikationen (AST) Steiermark, der Wirtschaftskammer u. a. luden zum Besuch...


Anlässlich des Weltflüchtlingstags der Vereinten Nationen stellte die Europäische Kommission das „EU-Instrument zur Erstellung von Kompetenzprofilen für Drittstaatsangehörige“ bereit.

Dabei handelt es sich um einen Off-/Online-Webeditor, der es Drittstaatsangehörigen ermöglicht, ihre Kompetenzen, Qualifikationen und Erfahrungen so darzustellen, dass sie EU-weit für Arbeitgeber, Bildungsanbieter und Organisationen, die mit Migranten arbeiten, gut verständlich sind.

Das...


Vor kurzem veröffentlichte Cedefop (Europäisches Zentrum für die Förderung der Berufsbildung) einen Kurzbericht zu Wegen, um die Kluft zwischen den Bedürfnissen von Flüchtlingen und ArbeitgeberInnen zu schließen.

Vergangene Erfahrungen mit Flüchtlingsströmen haben gezeigt, dass frühzeitige Unterstützung ein wesentlicher Integrationsfaktor ist. Dazu zählen die beschleunigte Bearbeitung von Asylanträgen und der rasche Zugang zu Integrationsmaßnahmen für Asylsuchende mit Bleibeperspektive in...


Am 1. und 2. Juni 2017 fand die „ESF Transnational Platform Conference“ in Brüssel statt. Delegierte aus 26 EU-Mitgliedsstaaten – ESF Monitoring Behörden, Sozialpartner, NGOs und Projekte – und von europäischen Institutionen setzten sich mit politischen und praktischen Aspekten des Europäischen Sozialfonds (ESF) auseinander. Unter anderem war auch ein Vertreter des Beratungszentrums für Migranten und Migrantinnen – Anlaufstellenkoordination eingeladen.

Die Transnationale Plattform wurde...


Am 23. Mai 2017 fand der zweite Europäische Dialog über Kompetenzen und Migration in Brüssel statt.

In Anwesenheit von leitenden und hochrangigen Vertretern mehrerer Unternehmen, die sich – wie z. B. IKEA, Deutsche Telekom, NCC, Accenture, Bpost, Scandic Hotels ADECCO und Microsoft – für die Förderung der Integration von Migranten einsetzen, sowie von Vertretern der Sozial- und Wirtschaftspartner brachten die Kommissionsmitglieder die Initiative „Arbeitgeber gemeinsam für Integration“ (...


Nunmehr liegt auch seitens des Landes Oberösterreich ein eigenes Berufsqualifikationen-Anerkennungsgesetz zur Begutachtung vor.

Mit dem vorliegenden Gesetzesentwurf werden in erster Linie die Änderungen  der sogenannten Berufsqualifikations-Richtlinie 2005/36/EG durch die Richtlinie 2013/55/EU umgesetzt.

Durch die Schaffung eines eigenen Landes-Anerkennungsgesetzes müssen künftig Änderungen des Europäischen Berufsqualifikationsanerkennungsrechts nicht mehr gesondert in allen...


Zu Jahresbeginn 2017 lebten in Österreich rund 42.000 syrische StaatsbürgerInnen. Seit 2011 ist die Zahl von ca. 1.600 bis heute rapide gestiegen.

Im Jahr 2015 waren von den gesamten ca. 90.000 Asylanträgen ca. 24.500 aus Syrien und somit unter den antragstärksten Nationen (neben Afghanistan und Irak). Diese Zahlen sind aktuell jedoch wieder deutlich zurückgegangen. 95% der Asylverfahren von SyrerInnen wurden positiv erledigt und sie bekommen somit den Zugang zum österreichischen...


Im Bereich der Integration von Flüchtlingen und anderen EinwanderInnen stellte die Kommission erhebliche Anstrengungen durch Österreich fest. Dennoch bleibt die Arbeitsmarktintegration von Menschen mit Migrationshintergrund, insbesondere Frauen außerhalb der EU und Flüchtlinge eine Herausforderung.

Im Länderbericht zu Österreich vom Februar 2017 widmete sich ein kurzes Kapitel der Integration von Flüchtlingen, wies aber auch auf statistische Daten dahingehend hin, dass...


Das aktuelle „AK Aktuell“ informiert über Rahmenbedingungen, Verfahren und Zuständigkeiten für die Anerkennung von ausländischen Qualifikationen in Österreich. Ziel ist es dabei zu helfen, KollegInnen mit ausländischen Abschlüssen, Diplomen und Berufserfahrungen gezielt zu unterstützen.

Der Fokus wird hier zwar auf die Gruppe der MigrantInnen gelegt, aber auch für MitarbeiterInnen ohne Migrationsbezug ist das Thema der formalen Anerkennung – insbesondere in Zusammenhang mit...


Rudi Anschober, Landesrat für Integration in Oberösterreich zeigte in einer Pressekonferenz Versäumnisse der Integrationspolitik in Österreich und deren Auswirkungen auf Oberösterreich auf.

Laut Anschober wird in Oberösterreich eine umfassende Integrationsoffensive bereits für Asylwerber/innen, also schon während des Asylverfahrens, umgesetzt - flächendeckend,  dezentral und nach einem klaren Konzept, dem „Masterplan Integration“.

Kritisiert wird u. a., dass der Integrationsminister nicht...


Am 16. Mai 2017 fand im AMS Oberösterreich die Fachveranstaltung „Das Bildungssystem im Iran“ statt. Die Veranstaltung wurde gemeinsam durch das AMS OÖ, dem Beratungszentrum für Migranten und Migrantinnen – AST Koordination und migrare OÖ organisiert, gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz.

Das Thema erweckte reges Interesse beim zahlreich erschienen Publikum. Die TeilnehmerInnen erkannten durchaus eine Diskrepanz zwischen den durch das AMS...


Am 4. Mai 2017 fand die Fachveranstaltung zum Thema „Bildungssystem im Irak" in der Arbeiterkammer Wien statt. Damit ging die Veranstaltungsreihe über Bildungssysteme anderer Länder, gemeinsam vom Beratungszentrum für Migranten und Migrantinnen und der Abteilung Bildungspolitik der Arbeiterkammer Wien organisiert, in die nächste Runde. Bisher fanden zu folgenden Staaten Inputs statt: Serbien, Syrien und Iran.

Zu Jahresbeginn 2017 lebten rund 16.000 im Irak geborene bzw. 15.000 irakische...


Der ORF Wien setzte sich am 30. April 2017 mit der Anerkennung von MedizinerInnen, die als Flüchtlinge nach Österreich gekommen sind, auseinander. Unter anderem wurde auch ein syrischer Chirurg vorgestellt, der im Rahmen des arbeitsmarktpolitischen Projektes „Check In Plus“ des Beratungszentrums für Migranten und Migrantinnen betreut wurde.

Aus der Sicht des Beratungszentrums für Migranten und Migrantinnen wäre es wichtig, dass befristete Berufserlaubnisse geschaffen werden, damit eine...


MitarbeiterInnen von „Tür an Tür“ aus Augsburg waren Ende April 2017 in Wien. Tür an Tür bietet u. a. die Anerkennungsberatung für Bayern an und koordiniert MigraNet, das IQ Landesnetzwerk Bayern. Sie waren wesentlich an der Etablierung des deutschen Anerkennungswesens beteiligt und sind seit vielen Jahren Kooperationspartner des Beratungszentrums für Migranten und Migrantinnen in Wien, das sich wiederum in Österreich seit Anbeginn mit diesem Thema auseinandersetzt und weiter entwickelte.

...


Erasmus feiert 2017 sein 30-jähriges Jubiläum. Aus diesem Grund wird es überall in Europa Veranstaltungen zur Feier des 30 Jahr Jubiläums geben.

Erasmus begann im Jahr 1987 als ein Austauschprogramm, durch das Studierende einen Eindruck vom Leben im Ausland gewinnen und dort studieren konnten. In den letzten 30 Jahren hat es sich aber zu etwas noch viel Größerem entwickelt.

Heute bietet Erasmus+ Individuen sowie Organisationen eine Vielzahl von zusätzlichen Möglichkeiten – sie können zum...