• berufsanerkennung.at
  • enic-naric-austria
  • migrantInnen.at

Aktuelles

Die Studie des Europäischen Migrationsnetzwerkes (EMN) gibt einen Überblick über politische Strategien und Praktiken in Österreich zum Thema Arbeitsmarktintegration von Drittstaatsangehörigen und beschreibt vier (Arbeitsmarkt-)Integrationsmaßnahmen genauer.

In Bezug auf Herausforderungen zeigt die Studie, dass unter anderem die Diskriminierung von Drittstaatsangehörigen am Arbeitsmarkt und die Dequalifizierung, also die verminderte Nutzung oder Entwertung vorhandener beruflicher Fähigkeiten, zu Schwierigkeiten bei der Arbeitsmarktintegration führen. Basierend auf den Empfehlungen von ExpertInnen im Bereich Integration in Österreich hat die Studie zudem vier Beispiele für Maßnahmen zur (Arbeitsmarkt-)Integration herausgearbeitet: die Integrationsvereinbarung, die Plattform Berufsannerkennung.at, das Projekt Mentoring für MigrantInnen sowie die Anlaufstellen für Personen mit im Ausland erworbenen Qualifikationen (AST).