• berufsanerkennung.at
  • enic-naric-austria
  • migrantInnen.at

Aktuelles

In Österreich lebten am 1. Jänner 2017 rund 22.000 im Iran Geborene bzw. etwa 14.000 iranische StaatsbürgerInnen. Seit 2012 sind diese Zahlen stark gestiegen. Dies widerspiegelt sich auch im Asylwesen: Im Jahr 2015 war Iran auf Platz vier der antragstärksten Nationen (nach Syrien, Afghanistan und dem Irak). Etwa 80 % der Asylanträge werden positiv erledigt und Flüchtlinge bekommen somit den Zugang zum Arbeitsmarkt.

Eine der wichtigsten Fragen für die rasche und nachhaltige Arbeitsmarktintegration ist die Anerkennung von im Ausland erworbenen Qualifikationen.

Um mitgebrachte Qualifikationen besser verstehen zu können, wurde am 19. April 2017 im AMS Graz West die Fachveranstaltung „Das Bildungssystem im Iran“ durch die AST Steiermark, der Anlaufstellenkoordination und dem AMS Graz West organisiert. Es wurde ausführlich über das Schulsystem und Ausbildungswege in diesem Land informiert. Der Input erfolgte durch Frau Dr.in Afsaneh Gächter von der Universität Wien.

Darüber hinaus wurden Eckdaten der Anerkennungsproblematik, sowie wichtige Daten und Fakten über die AST Steiermark, Kärnten und Südburgenland präsentiert.

Präsentation, Afsaneh Gächter